Graf Heinrich I. von Fürstenberg
Freiheit!
Mittelalter
Frühe Neuzeit
valid-xhtml10
Aktualisiert:
27. März 2017
in progress!
Links zu Museen und Organisationen
click-on
Ein Mausklick auf die Bilder
startet die Online-Angebote.
Für die Inhalte sind deren
Betreiber verantwortlich!
Alemannische Wikipedia
Di alemannisch Wikipedia isch e Enzyklopedi, wu in alleni Dialäktspiilarte vum alemannische Sprochruum gschribe wird. Des Projäkt bringt Mänsche häne wie däne vu dr Gränze zämme, us dr Dütschschwyz, us Sidweschtdytschland, em Elsass, em Vorarlberg un au us de Walserderfer z Norditalie. Di alemannisch Wikipedia isch sprochli wie dr alemannisch Sprochruum sälber, wie ne Matte voll mit Wildblueme, statt eme churzgstutzte änglische Rase: bi uns isch Viilfalt gwinscht. Es derf also e jede in sym eigne Dialäkt Artikel verfasse. Bi regionale Theme sähn mir s gärn, wänn dr Artikel im Dialäkt vu däre Gegnig gschribe isch. [Alemannische Wikipedia]
Germanisches Nationalmuseum
Das Germanische Nationalmuseum ist das größte kulturhistorische Museum des deutschen Sprachraums. Es setzt durch seine wissenschaftliche Kompetenz museumsweite Standards und gilt auf Grund seines hohen wissenschaftlichen Ansehens als vertrauenswürdige Referenz in der Museumslandschaft.
Römisch Germanisches Zentral Museum
Das Römisch-Germanische Zentralmuseum (RGZM) ist eine international tätige Forschungseinrichtung für Archäologie. Auf der Grundlage aller verfügbaren Quellen erforschen wir den Menschen in seinem natürlichen und kulturellen Umfeld, von Beginn der Menschheit bis in das Mittelalter.
LWL-Römermuseum Haltern am See
Das LWL-Römermuseum: Über 1.200 Original-Exponate zeugen von der hochentwickelten Kultur und Technik der Römer: von ihrer enormen Bauleistung und Logistik, ihrer handwerklichen Kunstfertigkeit und dem römischen Alltag fern der Heimat. Die archäologischen Funde aus der gesamten Region machen die Zeit um Christi Geburt – den Höhepunkt der römischen Macht in Germanien – erlebbar.
Historisches Museum Pfalz
Das Historische Museum der Pfalz sowie das Junge Museum stehen für interessante Ausstellungen, spannende Mitmachaktionen, informative Wissensvermittlung und unterhaltsame Veranstaltungen. Die Sammlungsausstellungen präsentieren die Geschichte der Region von der Urgeschichte über die römische Antike bis in die Neuzeit.
Archäologisches Landesmuseum BW
Das Archäologische Landesmuseum Baden-Württemberg (ALM) ist schon etwas ganz Besonderes. Nach einem Kabinettsbeschluss der Landesregierung vom 8. Juni 1990, ein Archäologisches Landesmuseum zu gründen, begann man mit der Außenstelle im ehemaligen Benediktinerkloster in Konstanz-Petershausen.
Landesmuseum Württemberg
Landesmuseum Württemberg
Altes Schloss
Schillerplatz 6
70173 Stuttgart

Landesstelle für Museumsbetreuung
Fürstenberg-Sammlungen
Die Fürstenbergsammlungen in Donaueschingen zeigen wichtige Teile der fürstlichen Kunstsammlung und erlesene Ausstellungsstücke zur Geschichte und Kultur des Hauses Fürstenberg. Kleider und Uniformen, Miniaturen und Photos, Kelche und Pokale aus Gold und Elfenbein lassen den fürstlichen Glanz vergangener Zeiten lebendig werden.
Landesdenkmalpflege
Mit der Verwaltungsstrukturreform des Landes Baden-Württemberg wurde das Landesdenkmalamt Baden-Württemberg am 1. Januar 2005 aufgelöst und in die vier Regierungspräsidien eingegliedert. Für jeden Regierungsbezirk ist nunmehr ein eigenes Fachreferat für Denkmalpflege im jeweiligen Regierungspräsidium zuständig.

Denkmalpflege in Baden-Württemberg
Förderkreis Archäologie in Baden e.V.
Am 6. April 1968 wurde in Freiburg der »Förderkreis für die ur- und frühgeschichtliche Forschung in Baden« – so der ursprüngliche Name – ins Leben gerufen. Vertreter der Archäologischen Denkmalpflege Freiburg und Karlsruhe sowie der teilweise auch mit Landesarchäologie befassten Freiburger Universitätsinstitute hatten sich mit kulturpolitisch engagierten und an der Thematik interessierten Bürgern zusammengetan, um mit dieser Gründung eine spürbare Lücke zu schließen.
Hans-Jürgen van Akkeren
Badische Heimat e.V.
Die Badische Heimat bezieht seit fast 100 Jahren Stellung in Fragen des kulturellen Erbes, den Natur- oder des Denkmalschutzes. Der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen der Menschen, die hier wohnen und arbeiten, ist uns heute ebenso wichtig wie zur Zeit der Gründung unseres Vereins, auch wenn sich die Akzente am Beginn des 21. Jahrhunderts deutlich verschoben haben.
Baar-Verein e.V.
Der Verein ist heute in der Öffentlichkeit meist als Baarverein  bekannt. Seine Tätigkeit umfasst Vorträge zur Geschichte (Kunst-, Kultur-, Kirchengeschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Territorialgeschichte, Archäologie und Denkmalspflege) und Naturgeschichte (Erdwissenschaften, Klimakunde, Fauna, Flora, Geobotanik, Ökologie, Land- und Forstwirtschaft) im Bereich der Baar und benachbarten Gebieten. Dazu treten mehrere meist halbtägige Exkursionen und mindestens eine ganztägige Jahresexkursion.
Freunde des Bergbaus in Graubünden (FBG) Freunde des Bergbaus in Graubünden (FBG)
Der FBG hat sich folgende Ziele gesetzt: das Interesse für den historischen Bergbau in Graubünden wecken, fördern und vertreten; dem breiten Publikum die Zeugen der ersten Industrie zugänglich machen und besonders Erhaltungswürdiges unter Denkmalschutz stellen lassen; Forschungsergebnisse, historische und aktuelle Beiträge zum Bergbau in der periodisch erscheinenden Fachzeitschrift BERGKNAPPE veröffentlichen; Unterstützung der in Graubünden tätigen Regionalgruppen und regionalen Partnervereine.
Archäologie online
Sie suchen Berichte über neue Entdeckungen und Forschungsergebnisse? Interessieren sich für Nachrichten aus den Universitäten, aktuellen Informationen zu Ausstellungen sowie Studium & Beruf? Dann sind Sie hier richtig!
Antike Welt
Artikel zu verschiedenen Themen aus der Archäologie, der Alten Geschichte und den anderen Altertumswissenschaften bringen Sie auf den aktuellen Stand. Dossiers zu den Titelthemen der AW, spannende zusätzliche Beiträge, Ausstellungsberichte und Veranstaltungshinweise bieten ein breites Panorama.
oben